Pflegehinweise

Pflege & Reinigung von Lederpuschen

Reinigung:  Mit feuchtem Tuch abwischen (nicht nass).

Pflege:  
Nasses Leder:
Wenn das Leder dann doch einmal nass geworden sein sollte,
etwas Zeitungspapier hinein stecken und dann
bei Raumtemperatur trocknen lassen.
Bitte nicht direkt auf der Heizung trocknen!
Danach „Fetten des Leders“ durchführen.

Fetten des Leders:
nehmen Sie Bienenwachs-Lederfett und cremen das Leder
(nur auf Glattleder) damit ein.
Nach ca. 20 min. den Rest mit einem trockenem Tuch abwischen. FERTIG!!!

Raue Sohle bei Puschen:
Wenn die Sohle speckig ist, dann mit einer weichen Messingbürste
etwas aufrauen.

WICHTIG !
Gummiband bei Puschen:
Das Gummiband können Sie selber enger oder weiter machen.
Hierfür einfach den innenliegenden Knoten öffnen, und nach
Belieben einstellen, ACHTUNG !! Knoten wieder fest verknoten,
da ein rausgerutschtes Gummi kein Reklamationsgrund darstellt.
Man kann das Gummi zur Not auch mit einer Stopfnadel
selber wieder einziehen.

Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Optionale Wollfilzeinlagen:
Die Wollfilzeinlagen werden von uns grob zugeschnitten.
Wichtig ist, dass die Lederpuschen 2-4 Tage ohne Wollfilzeinlagen getragen
werden, da sich die Puschen dem Fuß anpassen und sich daher noch dehnen
können. Erst nach dieser Einlaufphase kann die Wollfilzeinlage zugeschnitten
und in die Puschen eingepasst werden.

Zuletzt angesehen